Kreativer Einsatz hat sich ausgezahlt: Künstlerinnen und Künstler ermalten auf dem Altstadtfest über 400 Euro Spenden für geflüchtete Jugendliche in Neumarkt

Mehrere Künstlerinnen und Künstler malten am Sonntag des Altstadtfestes vor dem Eine Welt Laden zu Gunsten geflüchteter Jugendlicher in Neumarkt. Durch ihren Einsatz kamen über 400 Euro an Spenden zusammen. Weitere Gemälde warten im Eine Welt Laden auf Spender.

Neumarkt, 12. Juni 2017: Am vergangenen Sonntag malten mehrere Künstlerinnen und Künstler auf dem Altstadtfest über vier Stunden vor dem Eine Welt Laden. Zudem steuerten weitere Malerinnen und Maler bereits fertige Gemälde der Aktion bei. Ihre Bilder gaben die Beteiligten als Dankeschön für eine Spende zu Gunsten junger Geflüchteter, die derzeit in Neumarkt leben. Über 400 Euro kamen bei dieser Aktion von Artists for Refugees zu Stande. Diese Spenden gehen nun in vollem Umfang an die Jugendhilfestation Neumarkt, die unbegleitete minderjährige Geflüchtete betreut. Mit den Spenden finanziert die Jugendhilfestation Neumarkt ein therapeutisches Programm, das diese jungen Menschen, die oft traumatisierende Erlebnisse zu verarbeiten haben, seelisch stärkt.

Die Jugendhilfestation kann nun das erste Programm starten

1200 Euro benötigt die Jugendhilfestation Neumarkt, eine Einrichtung der Rummelsberger Diakonie, um das erste Programm zu starten. 950 Euro an Spenden waren in den letzten Monaten bereits generiert worden. Mit der Aktion auf dem Neumarkter Altstadtfest wurde das Spendenziel von 1200 Euro jetzt erreicht und die Jugendhilfestation kann nun loslegen.

Die Aktion hat ihnen viel Spaß gemacht. Magdalena Zäuner von der Jugendhilfestation, die aktiven Künstler Ariane Ritter, Ute Gräber, Gudrun Hurd und Wolfgang Modler, Organisatorin Julia Ruprecht von Artists for Refugees und Inge Koller, eine der vielen, die bereits fertige Bilder gespendet haben. (v.l.n.r.)

Die Aktion hat ihnen viel Spaß gemacht: Magdalena Zäuner von der Jugendhilfestation, die vor Ort aktiven Künstlerinnen und Künstler Ariane Ritter, Ute Gräber, Gudrun Hurd und Wolfgang Modler, Organisatorin Julia Ruprecht von Artists for Refugees und Inge Koller, eine der vielen Malerinnen und Maler, die für die Aktion fertige Gemälde gespendet haben. (v.l.n.r.)

 

Aktuell betreut die Jugendhilfestation 18 junge Geflüchtete. Die Situation ist derzeit nicht leicht, da zahlreiche Asylanträge nicht genehmigt werden und den Jugendlichen permanent eine Abschiebung drohen kann. „Wir freuen uns sehr, den jungen Geflüchteten in dieser herausfordernden Situation nun ein Programm anbieten zu können, das ihre Selbstwirksamkeitskräfte und das Vertrauen in sich selbst stärkt. Das hilft ihnen, psychisch wieder stärker zu werden und auch mit der permanenten Unsicherheit im Hinblick auf ihre Zukunft besser umgehen zu können. Wir hoffen sehr, dass diese jungen Menschen weiterhin Schutz in unserem Land finden und sich eine sichere Zukunft aufbauen können,“ sagt Magdalena Zäuner, Sozialpädagogin bei der Jugendhilfestation Neumarkt.

Weitere Gemälde im Eine Welt Laden warten auf Spender

Der kreative Nachmittag auf dem Neumarkter Altstadtfest war eine Aktion von www.artistsforrefugees.de  – einer Spendenplattform, bei der sich Künstlerinnen und Künstler für geflüchtete Kinder und Jugendliche einsetzen. Wer für die jungen Geflüchteten in Neumarkt spenden möchte, auf den warten im Eine Welt Laden weitere Gemälde, die als Dankeschön ab einer Spende von 5 Euro geschenkt werden, denn auf das erste erlebnispädagogische Programm, das nun finanziert ist, sollen weitere folgen. „Bei der Not, die die Jugendlichen aufgrund ihrer Geschichte bewältigen müssen, kann es gar nicht genug schöne, unbeschwerte Momente geben,“ erklärt Heike Schmidt-Neumeyer, Bereichsleiterin der Jugendhilfestation.

Vergangen Sonntag malten die Nünbergerin Ariane Ritter und Gudrun Hurd und Wolfgang Modler sowie Kalligrafin Ute Gräber aus dem Neumarkter Raum. Viele weitere Künstlerinnen und Künstler aus Neumarkt und Umgebung spendeten bereits fertige Bilder für die Aktion.

 

Weiterführende Informationen zur Jugendhilfestation Neumarkt und der Kooperation mit Artists for Refugees:

Die Jugendhilfestation Neumarkt, eine Einrichtung der Rummelsberger Diakonie, betreut unbegleitete minderjährige Geflüchtete in Neumarkt. Das Team unterstützt die Jugendlichen bei der Etablierung eines geregelten Alltags und bei allen administrativen Fragen und organisatorischen Aufgaben. Für eine therapeutische Unterstützung der jungen Menschen reichen die Mittel, die zur Verfügung stehen, nicht. Um die Selbstwirksamkeitskräfte dieser jungen Menschen, die auf sich gestellt hierher nach Deutschland geflohen sind, zu stärken, kooperiert Artists for Refugees mit der Jugendhilfestation Neumarkt.

 

Noch mehr über die Kooperation mit der Jugendhilfestation Neumarkt.

Zum Interview mit Heike Schmidt-Neumeyer, Bereichsleiterin der Jugendhilfestation Neumarkt.

Weitere Impressionen von der Aktion am 11. Juni auf dem Altstadtfest Neumarkt

Deprecated: Function create_function() is deprecated in /customers/e/9/2/artistsforrefugees.de/httpd.www/wp-content/plugins/seo-ultimate/includes/jlfunctions/arr.php on line 64